Liebe Freund*innen, Nachbarschaft, Unterstützende und natürlich liebe Wählerinnen und Wähler,

am Sonntag ist mit einem wunderbaren Wahlkampfabschluss bei Schröers auf’m Hof eine Phase zu Ende gegangen, die anstrengender, lehrreicher, inspirierender, schöner kaum sein konnte. Zusammen mit der Fröndenberger Band Scyfer und unseren Gästen warteten wir mit Spannung auf die ersten Prognosen, bis am Ende ein für mich wirklich tolles Ergebnis feststand.

Ziemlich spät im Prozess – am 8. Juni – haben mich die Grünen in Fröndenberg zu ihrem Bürgermeisterkandidaten nominiert und damit den für mich ersten politischen Wahlkampf gestartet. Da ich gleichzeitig auch meinen Job in Münster voll erfüllen musste, konnte ich in erster Linie nur am Wochenende richtig aktiv werden. Für jemanden, der parteipolitisch absoluter Neuling war, ein ordentlicher Kraftakt! Vor diesem Hintergrund finde ich das Ergebnis, dass jede/r 5. Wähler*in gerne gesehen hätte, wenn ich ihr Bürgermeister geworden wäre, eine großartige Anerkennung!

Dass ich das alles so erleben konnte, dafür sind eine Menge Freund*innen verantwortlich, die an mich geglaubt haben, mich durch unermüdlichen Einsatz und ganz viel Inspiration unterstützt und beflügelt haben. Namen zu nennen ist immer gefährlich, da man meist jemanden vergisst. Mein Dank gilt daher wirklich ALLEN!

Trotzdem muss ich ein paar Menschen erwähnen, die in ganz besonderer Art und Weise in dieser Zeit für mich da waren:  Janine Bauer für unendliche Inspiration und wichtige Reflektion (Janine, 2025 rocken wir das Ding!), Steffi und Wolf Schmitz für intensive Nachbarschaft, viele helfende Worte und Hände, legendäre Brote und tolle Blumen, meine (un-) geduldigen Parteimitglieder, Tobias Fassbinder, der fototechnisch wirklich alles aus mir herausgeholt hat, ohne mich zu verändern – und natürlich meinen 3 Ladies Monika, Kim und Nora, die gar nicht mehr aufhören wollten, an mich zu glauben und für mich zu kämpfen! Unglaublich! Ohne Euch wäre das niemals möglich gewesen! Ich liebe Euch!

Seid Euch alle gewiss, ich werde nun nicht aufhören, mich einzumischen, lästig zu sein und aufzupassen, dass alle das auch umsetzen, was sie in ihren Wahlprogrammen verspochen haben!

Danke und bis ganz bald mal,

herzliche Grüße,

Frank


 

zurück zu Aktuelles